Vegan Bake Sale 2014

Vegane Kuchen, Muffins und Torten versüßen den April. Die weltweite Kampagne unterstützt der VEBU bundesweit.

 

Selbstdarstellung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Für gutes Essen
Für die Tiere
Für die Gesundheit
Für das Klima
Für die Zukunft
                                ... eintreten.
Die vegetarische Idee stärken!


FÜR DIE WELT

Ist vegetarisches Essen die Ernährung der Zukunft? Die negativen Folgen des Fleischkonsums sind vielseitig: Klimawandel, Waldsterben, Welthunger, Trinkwasserverschmutzung, Regenwaldzerstörung, Zivilisationskrankheiten, Massentierhaltung, Überfischung der Meere usw. Die Förderung der vegetarischen Idee trägt somit zur Lösung vieler globaler Probleme bei.

Der VEBU leistet wertvolle Arbeit. Wir klären BürgerInnen über die Bedeutung der vegetarischen Lebensweise auf und geben der vegetarischen Idee in der Öffentlichkeit eine Stimme. Unsere Kinder- und Jugendarbeit bereitet die kommende Generation darauf vor, an einer Gesellschaft mitzuarbeiten, die ihren Fleischkonsum deutlich reduziert hat. Wir helfen in Kindergärten, im Unterricht und informieren Eltern. Unsere Seniorenarbeit hilft Menschen, die in ihrem Leben für die vegetarische Idee eintraten und älteren Menschen, die beginnen möchten, vegetarisch zu leben. Der VEBU organisiert Kampagnen, nimmt gesellschaftlichen Einfluss und ist mit anderen Organisationen, wie z.B. der Klima-Allianz, vernetzt.

Der Vegetarierbund Deutschland e.V. (VEBU) hat eine lange Tradition.
1892 in Leipzig gegründet vereint er VegetarierInnen aller Richtungen, jenseits von einseitiger politischer Ausrichtung, aber auf dem Boden von Toleranz in Sachen Weltanschauung.
 

FÜR SIE

Rundum bestens informiert. Durch die VEBU-Mitgliedschaft sind Sie rundum mit Informationen versorgt. Sie beziehen als Mitglied exklusiv unsere Zeitschrift »natürlich vegetarisch«.

Günstiger einkaufen. Als Mitglied erhalten Sie die VEBU-Card, mit der Sie in vielen Läden und Internetshops günstiger einkaufen, reisen und speisen können. Mit der VEBU-Card genießen Sie vegetarische Köstlichkeiten in vielen Hotels, Pensionen und Restaurants im gesamten deutschsprachigen Raum. Die aktuelle Liste und die Höhe der Rabatte finden Sie hier.

Persönliche Beratung. Allen Mitgliedern stehen erfahrene ErnährungsberaterInnen am Infotelefon zur Seite. Alle Fragen der vegetarischen Ernährung für jedes Alter, vom Baby bis zum Senioren, werden individuell beantwortet.

Kongresse und Events. Nehmen Sie teil an großartigen Events, Seminaren und internationalen Treffen und genießen Sie als Mitglied spezielle Einladungen und Ermäßigungen. 
 



 
 

Hütte am FeldDer Vegetarierbund Deutschland e.V. (gegründet am 7. Juni 1892 in Leipzig) ist eine Vereinigung von Menschen aller vegetarischen (inklusive veganen) Richtungen. Es finden sich Mitglieder zusammen, die gerade erst mit der vegetarischen Lebensweise begonnen haben - also auf dem Wege sind - und Familien, die seit Generationen vegetarisch leben. Wir fördern Verständnis für eine ganzheitliche vegetarische Lebensweise, die als Grundgedanken ein verantwortliches Handeln gegenüber unseren Mitgeschöpfen, den Tieren, sieht. Die ethischen und ökologischen Folgen der nur profitorientierten Massentierhaltung, eine der Hauptursachen der Zerstörung unseres Planeten, möchten wir für jeden sichtbar machen.

Der Vegetarierbund Deutschland steht für:

  • für die Wiederherstellung reinen Wassers, reiner Luft und einer lebendigen Erde
  • für den Menschen
  • für konsequenten Tierschutz
  • für einen nachhaltigen Nahrungsanbau und eine gerechte Verteilung
  • für ein gewaltfreies und unabhängiges aktiv sein
  • für eine umfassende Ehrfurcht vor dem Leben


... für die Wiederherstellung reinen Wassers, reiner Luft und einer lebendigen Erde

Vegetarisch leben heißt, aktiv die Umwelt schützen!
Wir setzen uns gegen die voranscheitende Zerstörung der Natur und für die Bewahrung unserer Lebensgrundlagen ein. In der "Dritten Welt" werden tagtäglich riesige Flächen der unersetzlichen Urwälder zur Gewinnung von Weideflächen und für Anbauflächen von Futtermitteln unwiederbringlich zerstört. TulpenBei uns belastet die Gülle aus Massentierhaltungen das Grundwasser, die Flüsse und die Seen und damit auch durch Überdüngung die Weltmeere. Ein Absterben der Meeresbodenfauna ist u.a. die Folge. Ammoniak-Emissionen aus den Gülle-Behältern sowie die Methanausscheidungen der Rinder sind eine wesentliche Ursache des Waldsterbens und Treibhauseffektes auf unserem Planeten.

... für den Menschen

Durch unsere vielseitigen Aktivitäten leisten wir Aufklärungsarbeit in allen Fragen einer vitalisierenden, natürlichen Kost. In der vegetarischen Vollwerternährung sehen wir eine ethische, ökologische und gesunde Alternative.
Weltweit bestätigen Studien immer wieder, dass vegetarisch lebende Menschen eine höhere Lebenserwartung haben und seltener krank werden. Die Erfahrungen von Generationen VegetarierInnen sind auch ernährungswissenschaftlich bestätigt.

... für konsequenten Tierschutz

Wir betrachten alle Tiere als gleichberechtigte Lebewesen und streben danach, dass kein Tier für die menschliche Existenz getötet wird oder dafür leiden muss. Die Probleme der modernen Massentierhaltung und der damit verbundenen Ausbeutung der Tiere lassen sich durch ein verantwortungsvolles Konsumverhalten beeinflussen. Wir wollen Bewusstsein dafür schaffen, dass neben der Massentierhaltung auch eine artgerechte Tierhaltung die grausame Realität im Schlachthaus nicht verhindert.

... für einen nachhaltigen Nahrungsanbau und eine gerechte Verteilung

Wir brauchen wieder Lebens-Mittel und nicht nur Nährstoffe: Ein verantwortungsvoller Umgang mit den Ressourcen dieser Erde hat enorme Auswirkungen auf die Länder der "Dritten Welt" und hilft, das Welthungerproblem zu lösen. Beim Konsum von Fleisch und tierischen Produkten ist im Schnitt ein Aufwand von sieben pflanzlichen Kalorien notwendig, um eine tierische Kalorie zu erzeugen. Etwa 60% der Ernte-Erträge in der Europäischen Union werden verschwendet, indem sie ausschließlich als Futtermittel verwendet werden.

... für ein gewaltfreies und unabhängiges aktiv sein

Der Austausch von Erfahrungen, die persönlichen Kontakte und die Vertiefung der friedlichen Beziehungen zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft stehen im Vordergrund unserer Veranstaltungen. Wir wahren unsere Unabhängigkeit gegenüber wirtschaftlichen Interessengruppen und gehen keine Bindungen mit politischen Parteien ein.
Wir legen großen Wert auf eine Zusammenarbeit der vegetarischen Institutionen auf internationaler Ebene.
Seit über 100 Jahren schaffen wir eine immer größer werdende Lobby für die vegetarische Lebensweise, die ernstgenommen wird und im Gespäch bleibt. Diese Ziele werden angestrebt durch
  • eine umfassende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • unser Magazin „natürlich vegetarisch
  • Kongresse, öffentliche Vorträge, Ethik-Seminare
  • die Gründung von regionalen Initiativ- und Arbeitsgruppen
  • Seminare für Ernährungsökologie & Kochkurse
  • Aktionen, Info-Stände, Ausstellungen

... für eine umfassende Ehrfurcht vor dem Leben

Vegetarisch zu leben ist für uns untrennbar mit einer geistigen Grundhaltung, einem ethischen Verhalten im Sinne Albert Schweitzers "Ehrfurcht vor dem Leben" verbunden. Diese Haltung hat nicht nur für den Einzelnen seine Bedeutung. Sie ist ein ganzheitlicher Impuls für unsere kulturelle Entwicklung.

"Rein durch die physische Wirkung auf das menschliche Temperament würde die vegetarische Lebensweise das Schicksal der Menschheit äußerst positiv beeinflussen können." - Albert Einstein

Wie wir uns finanzieren

Die Finanzierung erfolgt über eine stetig wachsende Anzahl von Mitgliedern, durch Spenden und durch die Unterstützung unseres Aktiv-Fonds zur Förderung unserer Öffentlichkeitsarbeit. Die Hilfe jedes Einzelnen trägt dazu bei, unsere zukunftstragenden Ideen zu finanzieren. Sie können helfen, durch Ihren Beitritt die Ziele unseres Vereins zu fördern. Ihre Mitgliedschaft ist eine entscheidende Hilfe.

Der Vegetarierbund Deutschland e. V. (VEBU) ist als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt. Spenden und Mitgliedsbeiträge (abzüglich des Abo-Anteils für "natürlich vegetarisch") sind steuerlich absetzbar.
Wenn Sie den VEBU mit bis zu 200 Euro im Jahr unterstützt haben, benötigen Sie keine gesonderte Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung) für die Vorlage beim Finanzamt. Drucken Sie sich einfach das Dokument "Vereinfachter Zuwendungsnachweis" aus und reichen Sie es zusammen mit dem entsprechenden Kontoauszug bei Ihrem Finanzamt ein.
Bei Zuwendungen über 200 Euro schicken wir Ihnen automatisch Anfang des Folgejahres eine Bestätigung zu. Wenn Sie keine Zuwendungsbestätigung benötigen, freuen wir uns, wenn Sie uns dies mitteilen.

Inhalt teilen:
Facebook 2 Google 0 Twitter 0 Email