Gemeinsam sind wir stark

Bereits seit 1867 setzt sich der VEBU mit positiver Öffentlichkeitsarbeit dafür ein, den Fleischkonsum dauerhaft zu senken und eine pflanzenbetonte Lebensweise als attraktive und gesunde Alternative allen Menschen zugänglich zu machen. Der VEBU ist eine gemeinnützige Organisation und finanziert sich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge. Daher können insbesondere Erbschaften und Vermächtnisse dazu beitragen, diese Arbeit auch in Zukunft zu ermöglichen und voranzutreiben.

Ein Testament ist eine Möglichkeit, wie Sie sicherstellen können, dass Ihr Vermögen nach Ihren Wünschen verteilt wird. Darüber hinaus gibt es Ihnen auch die Möglichkeit, Ihren persönlichen Werten und Wünschen Ausdruck zu verleihen. Hinterlassen Sie nach Ihrem Tod etwas Bleibendes für Ihre Familie, Ihre Freunde, Ihren Partner und alle Menschen auf dieser Welt: Unterstützen die den VEBU und seine gemeinnützige Arbeit zum Wohle von Natur, Mensch und Tier.

Um den VEBU in Ihrem Testament zu berücksichtigen, achten Sie bitte auf Folgendes:

  • Ein Testament muss handschriftlich verfasst werden, die Unterschrift allein reicht nicht aus. Außerdem muss das Testament das Erstellungsdatum und den Ort enthalten. Liegen mehrere Testamente vor, gilt das zuletzt geschriebene.
  • Benennen Sie den VEBU mit vollem Namen und der Anschrift, es muss also geschrieben werden: “Vegetarierbund Deutschland e.V. (VEBU), Genthiner Straße 48, 10785 Berlin”

Sie können sich mit allen Fragen bezüglich eines Vermächtnisses für den VEBU vertrauensvoll an unseren Vorsitzenden Thomas Schönberger wenden. Gern können wir Ihnen auch notarielle Hilfe vermitteln.

Thomas Schönberger

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Thomas Schönberger

Vorsitzender des VEBU

thomas.schoenberger@vebu.de