9. Veganes Sommerfest Berlin: Größtes Veggie-Event in Europa

Vom 19. bis 21. August 2016 findet das Vegane Sommerfest Berlin statt. Es ist das europaweit größte Veggie-Event. Das Fest zeigt die Vielfalt der veganen Lebensweise an drei aufeinander folgenden Tagen. Auf dem Alexanderplatz können sich große und kleine Besucher informieren, vegan schlemmen und ein vielfältiges Programm erleben. Der Eintritt ist frei.

Berlin, 9. August 2016
Dieses Jahr findet vom 19. bis 21. August bereits das neunte Vegane Sommerfest Berlin statt. An drei Tagen bieten die Veranstalter Einblicke in den Veggie-Lifestyle. An rund 90 Info-, Gastronomie- und Handelsständen warten internationale, pflanzliche Leckereien, vegane Bio- und Rohkost-Spezialitäten, tierversuchsfreie Kosmetik sowie lederfreie Mode auf die Gäste. Der VEBU (Vegetarierbund Deutschland) ist vor Ort und steht für Fragen rund um die vegan-vegetarische Lebensweise zur Verfügung. “Letztes Jahr kamen rund 55.000 Besucher zum Veganen Sommerfest Berlin. Dieses Jahr erwarten wir noch mehr Gäste”, sagt Sebastian Joy, Geschäftsführer des VEBU.

Modenschau und Kinderprogramm
Eine Modenschau präsentiert am Freitag und Samstag tierleidfreie Mode aus veganen Materialien. Dazu zählen auch lederfreie Schuhe und Accessoires. “Die Vielfalt der veganen Materialien wird von Jahr zu Jahr größer. Ein ganz neuer Trend sind Produkte aus TENCEL®, einer Alternative zu Seide, die aus Holz gewonnen wird. Wer nach der Modenschau vor Ort neugierig auf die gezeigten Kleidungsstücke geworden ist, kann diese an den Ständen des Festes näher begutachten, anprobieren und erwerben”, so Silke Hellemann, Leitung des Organisationsteams Veganes Sommerfest Berlin. Ein betreutes Kinderprogramm mit Hüpfburg, Kinderschminken und anderen Attraktionen sorgt für Spaß bei den jüngsten Gästen. “Die Kinder können sich von den Betreuern im Kinderzelt kostenfrei bunte Tiergesichter schminken lassen und auf der Hüpfburg toben. Das Programm lohnt sich für die ganze Familie”, ergänzt Hellemann.

Infostände mit Experten vor Ort
Bei den Mitorganisatoren des Festes wie der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt und dem Tierrechtsbündnis Berlin-Vegan können sich Interessierte über die Themen Tierschutz und Tierrechte, Umwelt, Ernährung und Gesundheit umfassend informieren.Bei individuellen Fragen lohnt es sich, die Experten von ‘Ask a vegan’ aufzusuchen. In einem Pavillonzelt stehen langjährig vegan lebende Menschen und solche, die diese Lebensweise gerade für sich entdeckt haben, für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Vorträge, Lesungen, Kochshows und Musik
Im Vortragszelt wartet ein breites Angebot an Präsentationen und Lesungen auf interessierte Besucher. Die Vorträge beschäftigen sich u.a. mit dem Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit, beantworten Fragen wie ‘Vegan und Kraftsport – ein Widerspruch?’ und präsentieren Möglichkeiten, selbst im veganen Sektor aktiv zu werden. Ernährungswissenschaftler Niko Rittenau und Veggie-Sportcoach Julia-Sarah Hennig stehen als Experten für die Fragen der Besucher zur Verfügung. Lesungen mit den Buchautorinnen Hilal Sezgin und Dr. Bettina Hennig, stehen genauso auf dem Programm, wie Satire mit ‘der Graslutscher‘ und ‘der Artgenosse‘. Auf der Bühne gibt es ein Musik- und Showprogramm. In den Kochshows zeigen Justin P. Moore von ‘The Lotus and the Artichoke’ und Stina Spiegelberg von ‘Veganpassion’, wie einfach die vegane Küche umsetzbar ist.

Ehrenamtliches Engagement für das Fest
“Das Vegane Sommerfest Berlin lebt von der Leidenschaft seiner Initiatoren, dem VEBU (Vegetarierbund Deutschland), dem Tierrechtsbündnis Berlin-Vegan und der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, für dieses einzigartige Event. Ohne das ehrenamtliche Engagement zahlreicher Helfer bei der Planung und Umsetzung des Festes, wäre es in seiner jetzigen Form mit freiem Eintritt nicht möglich. Viele der Helfer in der Planung und vor Ort machen diese Arbeit, weil sie davon überzeugt sind, dass die pflanzliche Lebensweise eine gute Möglichkeit ist, die Tiere, die Umwelt, das Klima und nicht zuletzt die eigene Gesundheit zu schützen. Wie viel Spaß diese Lebensart bringt, davon können sich alle vom 19. bis 21. August auf dem Alexanderplatz überzeugen”, so Hellemann abschließend.

Was: Veganes Sommerfest Berlin
Wann: 19. bis 21. August 2016
Wo: Alexanderplatz, 10178 Berlin
Info: www.veganes-sommerfest-berlin.de
Tickets: Eintritt frei

Das Vegane Sommerfest Berlin wird vom VEBU (Vegetarierbund Deutschland), dem Tierrechtsbündnis Berlin-Vegan und der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt organisiert.
www.veganes-sommerfest-berlin.de

 

Bilder für Ihre Berichterstattung über das Vegane Sommerfest Berlin finden Sie zum Download und zur kostenfreien Verwendung hier:
https://vebu.de/downloads/presse/2016-pressebilder-veganes-sommerfest-berlin.zip
(eine große Auswahl von Pressebildern, größer als 300 MB)
https://vebu.de/downloads/presse/2016-veganes-sommerfest-berlin-pressebilder-download.zip
(eine kleinere Auswahl von Pressebildern, rund 77 MB)

 

Der VEBU ist die größte Interessenvertretung vegetarisch und vegan lebender Menschen in Deutschland. Seit 1892 setzt sich die Organisation mit positiver Öffentlichkeitsarbeit dafür ein, den Fleischkonsum dauerhaft zu senken und eine pflanzenbetonte Lebensweise als attraktive und gesunde Alternative allen Menschen zugänglich zu machen. Der VEBU unterstützt beim Start in eine genussvolle Ernährung mit zahlreichen Angeboten und zeichnet sich durch originelle Kampagnen, vielfältige Veranstaltungen und die zielgerichtete Arbeit mit Multiplikatoren aus. Für Experten wie Verbraucher hat sich die Organisation als führende Anlaufstelle in allen Fragen des vegetarisch-veganen Lebens etabliert.
www.VEBU.de

Pressekontakt
Stephanie Stragies
VEBU (Vegetarierbund Deutschland e.V.)
Genthiner Straße 48
10785 Berlin
Telefon +49 30 29 02 82 53-0/-19
presse@vebu.de
www.vebu.de

Wiebke Unger | Pressestelle

Ihre persönliche Ansprechpartnerin

Wiebke Unger | Pressestelle

+49 30 29028253-0/-19

presse@proveg.com