41. Weltvegetariertag: Die Veggie-Bewegung wächst weiter

Bildquelle: Elena Schweitzer / shutterstock.com

Am 1. Oktober wird der internationale Weltvegetariertag gefeiert. Er wurde anlässlich des Welt-Vegetarier-Kongresses 1977 in Schottland von der „North American Vegetarian Society“ eingeführt und findet seither jährlich statt. ProVeg (ehemals VEBU) gibt anlässlich dieses Feiertags einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen der Veggie-Bewegung.

Die pflanzliche Lebensweise ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen: In Deutschland leben mittlerweile rund 8 Millionen Vegetarier, das sind mehr als 10 % der Bevölkerung.1 Laut einer Befragung des Marktforschungsinstituts Skopos leben 1,3 Millionen Menschen in Deutschland vegan, Tendenz steigend.2 Noch vor 3 Jahren waren es 900.000. Rund die Hälfte der Deutschen zählt sich zu den sogenannten Flexitariern,3 welche an 3 oder mehr Tagen pro Woche kein Fleisch essen. Ob aus ethischen Gründen, zum Schutz der Umwelt und des Klimas, zum Erhalt der eigenen Gesundheit oder aufgrund von Neugier, es gibt viele Gründe, die vegetarisch-vegane Lebensweise für sich zu entdecken.

Menschen in Deutschland essen immer weniger Fleisch

Der Fleischverzehr in Deutschland ist seit Jahren rückläufig. Innerhalb der letzten 20 Jahre ist die Menge sogar um 8 kg gesunken. Der Konsum von Schweinefleisch ist seit 2011 sogar um 10 % zurückgegangen.4 Gleichzeitig wächst das Angebot an schmackhaften Veggie-Produkten in Supermärkten und Restaurants, wodurch es den Verbrauchern einfacher gemacht wird, ihre Ernährung pflanzlicher und somit nachhaltiger zu gestalten.

Vegetarisch-vegane Lebensmittel auf Erfolgskurs

Pflanzliche Lebensmittel sind aus den Regalen der Supermärkte und Discounter nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Unternehmen bieten innovative pflanzliche Produkte an und treffen damit genau den Geschmack der Verbraucher. Deutschland ist hier Spitzenreiter: Laut dem Marktforschungsinstitut Mintel hat sich die Anzahl vegetarischer Produkteinführungen in den vergangenen 5 Jahren mehr als verdoppelt, von 3 % im Jahr 2012 auf 7 % im Jahr 2016.5

  • Die 10 besten Fleischalternativen

    Die Vielfalt an veganen Alternativen zu Fleisch ist groß. Neben Tofu und Soja sind weitere Fleischalternativen jedoch weniger bekannt. ProVeg stellt die beliebtesten pflanzlichen Alternativen vor. Weiterlesen…

Veggie-Produkte tragen das V-Label

Orientierung beim Einkauf von vegetarischen Produkten bietet das V-Label von ProVeg. Dabei handelt es sich um ein international geschütztes Qualitätssiegel zur Kennzeichnung von Veggie-Lebensmitteln. Es wird als Orientierungshilfe auf Verpackungen eingesetzt und in Deutschland in den Kategorien „vegan“ beziehungsweise „vegetarisch“ vergeben. Nicht alle Stoffe, die bei der Produktion verwendet werden, tauchen auf der Zutatenliste auf. Ist das Produkt mit dem V-Label lizenziert, können Verbraucher beim Einkauf auf den ersten Blick erkennen, ob dieses für sie geeignet ist.

Am Weltvegetariertag ins Veggie-Restaurant

Wer nicht selbst zum Kochlöffel greifen möchte, um ein pflanzliches Menü zuzubereiten, der kann eines der zahlreichen Veggie-Restaurants besuchen. Ein vielfältiges vegetarisches Angebot ist laut GV-Barometer 2016 einer der wichtigsten Trends der Gastronomie der Zukunft.6 Immer mehr Gäste wünschen sich gesunde pflanzliche Gerichte auf der Speisekarte. Große und mittelgroße Städte in Deutschland weisen aktuell insgesamt mindestens 616 rein vegetarische Gastronomiebetriebe auf. Das ist fast eine Verdoppelung im Vergleich zum Vorjahr. Mit 193 rein vegetarischen Restaurants und Cafés ist Berlin klarer Vorreiter.

  • ProVeg-Restaurant-Finder

    Von Küchen auf Spitzenniveau bis hin zu bodenständigen Fast-Food-Restaurants, vom veganen Frühstück bis hin zum mehrgängigen, fleischfreien Dinner. Erkunden Sie die besten Veggie-Restaurants in Ihrer Nähe. Mehr erfahren!

Wiebke Unger

Quellen

[1] Institut für Demoskopie Allensbach (IfD) und das Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov

[2] Skopos (2016): “1,3 Millionen Deutsche leben vegan”, Online unter https://www.skopos.de/news/13-millionen-deutsche-leben-vegan.html [20.09.2017]

[3] Laut einer Untersuchung von TNS Infratest aus dem Jahr 2015

[4] Bundesanstalt für Ernährung und Landwirtschaft (BLE), 30. März 2017, Presseinformation: Deutsche 8 kg weniger Fleisch als vor 20 Jahren, Online unter http://www.ble.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2017/170330_Fleisch.html [20.09.2017]

[5] Mintel Germany GmbH: Mehr „vegane“ als „vegetarische“ Produkte in Deutschland, Online unter http://de.mintel.com/pressestelle/mehr-vegane-als-vegetarische-produkte-in-deutschland [20.09.2017]

[6] Hamburg Messe und Congress GmbH, INTERNORGA GV-BAROMETER 2016: 7 TREND ZU VEGETARISCHEM/VEGANEM ESSEN?, S. 29-31, Online unter http://www.internorga.com/fileadmin/internorga/2016/pdf/in16_gv-barometer.pdf [20.09.2017]