Bratapfel statt Bratwurst: Vegane Weihnachtsmärkte werden immer beliebter

Veganer Weihnachtsmarkt

Die Nachfrage nach tierleidfreien Geschenkideen und pflanzlichen, weihnachtlichen Leckereien steigt. In diesem Jahr finden bundesweit insgesamt 16 vegane Weihnachtsmärkte statt – mehr als je zuvor. ProVeg informiert über die diesjährigen Weihnachtsmärkte.

Ob Lebkuchen, Plätzchen oder Glühwein – ein veganer Weihnachtsmarkt lässt keine kulinarischen Wünsche offen. Neben einer großen Auswahl pflanzlicher Leckereien bietet ein veganer Weihnachtsmarkt tierleidfreie Alternativen zum Weihnachtsbraten und zu Geschenkideen aus Leder und Pelz. Besucher können sich von tierversuchsfreier Naturkosmetik, veganem Wein sowie von fair gehandelter Kleidung ohne tierische Bestandteile in Bio-Qualität inspirieren lassen.

  • Vegane Mode

    Vegane Alternativen zu Wolle, Leder und Co. gibt es genug, doch wie lässt sich erkennen, ob Mantel oder Schuhe wirklich vegan sind? Alles über tierische Bestandteile in Kleidung und alternative Textilien. Weiterlesen…

16 vegane Weihnachtsmärkte 2017

2010 galt der vegane Weihnachtsmarkt in Hannover noch als der einzige in Deutschland. Mittlerweile ist die pflanzliche Lebensweise im Mainstream angekommen und auch andere Städte ziehen nach. Die Veranstalter des Düsseldorfer Marktes zählten im letzten Jahr über 6.000 Besucher. 2017 finden bundesweit 16 vegane Weihnachtsmärkte statt: Aschaffenburg, Berlin, Bochum, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Hagen, Hamburg, Hannover, Koblenz, Krefeld, Leipzig, München, Reilingen, Vellahn und Würzburg. Das sind 6 Weihnachtsmärkte mehr als im letzten Jahr. Neben den rein veganen Weihnachtsmärkten bieten auch viele herkömmliche Weihnachtsmärkte vegane Stände mit Speisen und Produkten an.

In Köln ist der gesamte Glühwein vegan

Immer mehr Weihnachtsmärkte reagieren auf die wachsende Nachfrage der Besucher nach pflanzlichen Alternativen. Auf dem Kölner Weihnachtsmarkt am Dom ist seit letztem Jahr aufgrund der hohen Nachfrage der gesamte Glühwein vegan.

Lust auf tierleidfreie Leckereien weckt der Stand von „Der Veganer“ auf dem Weihnachtsmarkt in Ulm. In Rostock sorgt die „Grüne Kombüse“ für ein pflanzliches Angebot. In Mannheim und Karlsruhe können Besucher am Stand von „My Heart Beats Vegan“ nach Herzenslust vegan schlemmen und auch auf den Weihnachtsmärkten vieler weiterer Städte werden dieses Jahr vegane Gerichte angeboten.

ProVeg-Aktion „Rette die Gans“: Weihnachtszeit mit pflanzlichen Köstlichkeiten

Bei aller Freude in der Vorweihnachtszeit gerät häufig in Vergessenheit, dass für jeden festlichen Braten ein Tier gezüchtet und geschlachtet wurde. Dabei geht es auch anders. Das Angebot an pflanzlichen Alternativen zum klassischen Weihnachtsbraten in Supermärkten, Reformhäusern oder Onlineshops wird immer vielfältiger. Machen Sie mit einem vegetarisch-veganen Weihnachten das Fest der Liebe auch zum Fest der Tierliebe. Anregungen für eine tierleidfreie Weihnachtszeit bietet die ProVeg-Aktion „Rette die Gans“. Kreative Rezeptideen, zahlreiche Event-Tipps und tolle Aktionen animieren dazu, die pflanzliche Lebensweise kennenzulernen.

  • Rette die Gans

    Unter dem Motto „Rette die Gans“ ruft ProVeg zu einem vegan-vegetarischen Weihnachtsfest auf. Kreative Rezeptideen, zahlreiche Event-Tipps und tolle Aktionen animieren dazu, die Weihnachtszeit tierleidfrei zu genießen. Weiterlesen…

Julia Aumüller