Die größten VEBU-Erfolge 2016

Auch 2016 konnten wir dank Ihrer Unterstützung wieder viel bewegen und die pflanzliche Bewegung weiter stärken. Wussten Sie beispielsweise, dass Schätzungen zufolge täglich 2.000 Vegetarier und 200 Veganer in Deutschland hinzukommen? Oder dass Fleischalternativen seit 2008 ein jährliches Umsatzplus von rund 30 % verzeichnen? All diese Entwicklungen freuen und motivieren uns für unsere zukünftigen, auch internationalen Aufgaben und Initiativen. Die Zukunft isst pflanzlich!

1. VegMed – Besucherrekord und erstmals international

Erneut, aber erstmals dreitägig fand im April 2016 die VegMed statt, Europas erster und größter medizinischer Kongress zu pflanzlicher Ernährung. Das Programm wurde von 20 Referenten aus 4 verschiedenen Kontinenten ausgefüllt. Es gab über 800 Teilnehmer, darunter Ärzte, Ernährungsberater, Professoren und Medizinstudierende.

2. Erfolge unserer politischen Arbeit

Der VEBU hat gemeinsam mit den Bundesländern eine Definition der Begriffe „vegan“ und „vegetarisch“ erarbeitet. Dies ist wichtig, damit einheitliche Kriterien gelten und Unsicherheiten aufseiten der Verbraucher wie auch der Hersteller vermieden werden können.

In Sachen Klimaschutz konnte der VEBU durch die Beteiligung in verschiedenen Gremien des Umweltministeriums erreichen, dass im ersten Entwurf des Klimaschutzplans 2050 ein deutlich geringerer Konsum tierischer Lebensmittel gefordert wurde. Dafür setzt sich der VEBU auch in der Klima-Allianz ein, einem Zusammenschluss von über 100 namhaften Organisationen.

3. Unsere Regionalgruppen – aktiv für die pflanzliche Bewegung

2016 haben unsere Aktiven wieder Außerordentliches geleistet, um viele Menschen für die pflanzliche Bewegung zu begeistern: von Straßenfesten wie dem ersten Veggiemarkt in Regensburg über Filmvorführungen von „Hope for All“ und „Agrokalypse“ bis hin zu Demonstrationen gegen Massentierhaltung.

4. „Aktion Pflanzen-Power“ – VEBU und BKK ProVita starten Schul-Initiative

Die „Aktion Pflanzen-Power“ konnte im September 2016 mit einem erfolgreichen ersten Aktionstag an der Willy-Brandt-Gesamtschule in München starten. Besonders erfreut hat uns, die Krankenkasse BKK ProVita als Mitinitiator für die Initiative gewonnen zu haben. Daneben ist auch die vegane Köchin Stina Spiegelberg bei den Aktionstagen mit von der Partie und zeigt den Schülern und Lehrern, wie man rein pflanzlich lecker und gesund kochen kann.

5. VEBU initiiert erstes internationales Rechtssymposium

Zum ersten Mal fand ein internationales Rechtssymposium in Berlin statt, an dem 28 Anwälte, Rechtsexperten und NGO-Vorsitzende aus insgesamt 13 Ländern teilnahmen. Ziel ist es, vegetarisch und vegan lebende Menschen vor Diskriminierung zu schützen und ein Recht auf pflanzliches Essen in öffentlichen Einrichtungen zu etablieren. Abschließend wurde eine Erklärung verfasst, die in den einzelnen Ländern an die zuständigen Instanzen gereicht wurde.

6. „Karnismus erkennen“ erreicht Menschen weltweit

Das Team von „Karnismus erkennen“ war wieder voll im Einsatz und hat weltweit etwa jeden 10. Tag einen Vortrag gehalten. Besonderes Aufsehen hat unser Kampagnenvideo „La table suisse“ erregt, das die Eröffnung eines fiktiven Katzen- und Hundefleischrestaurants in der Schweiz zeigt. 10 Millionen Menschen haben es gesehen und über 200 nationale wie internationale Medien haben über das Video und unsere Kampagne berichtet.

7. VeggieWorld – europaweit auf Expansionskurs

Aufgrund des großen Zuspruchs konnte die VeggieWorld nicht nur in 5 deutschen Städten, sondern erstmals auch international in Paris, Zürich und Utrecht veranstaltet werden. Die Besucherzahlen waren auch im Ausland so hoch, dass die VeggieWorld 2017 noch weitere europäische Städte wie Barcelona und London begeistern wird.

8. V-Label auf Erfolgskurs – mehr Transparenz beim Einkauf

Seit 10 Jahren kennzeichnet das V-Label vegetarische und vegane Produkte europaweit. Dadurch erhöht es die Transparenz für Verbraucher und erleichtert den Einkauf. 2016 wurde die Label-Vergabe in Deutschland durch ein breites Qualitätsmanagement noch einmal verbessert. Wegen des hohen Vertrauens in das Qualitätssiegel lassen immer mehr Unternehmen ihre Produkte prüfen. Inzwischen tragen alleine in Deutschland über 450 verschiedene Marken mit über 5.000 Produkten das V-Label.

9. Die neue Webseite des VEBU – für mehr Lesequalität und Interaktion

Auch online präsentieren wir uns im neuen Design. Unsere Webseite verzeichnete rund 3 Millionen Besucher, etwa ein Drittel davon nutzt sie mehrmals, was dafür spricht, dass der VEBU eine der Top-Informationsquellen im Veggie-Bereich ist.

10. Unser Sommerfest in Berlin – Besucherrekord erneut gebrochen

Das „Vegane Sommerfest Berlin“ ist das größte Veggie-Event weltweit. 2016 kamen über 60.000 Menschen am Festwochenende auf den Alexanderplatz. An mehr als 90 Info-, Essens- und Verkaufsständen konnte man eine Vielfalt der pflanzlichen Lebensweise erleben und gemeinsam mit anderen den Sommer genießen.

Ihr VEBU-Team freut sich darauf, auch 2017 an Ihrer Seite wieder viel zu bewegen.

Thomas Schönberger, Sebastian Joy, Jana Veit und Dirk von Meer