Internorga 2018: ProVeg gab Anreize für pflanzliche Angebote

Quelle: Hamburg Messe und Congress / Michael Zapf

Die verstärkte Nachfrage nach veganen und vegetarischen Gerichten ist zunehmend auch in der professionellen Gastronomie spürbar. Auf der Internorga 2018 rückte ProVeg das Thema in den Blickpunkt des Fachpublikums. Mit einem Informationsstand und der Gestaltung des Veggie-Pfades der Internorga-App gab ProVeg auf der Messe wertvolle Anreize für Unternehmen, die ihr Angebot um pflanzliche Gerichte erweitern möchten.

Auf der Internorga, die vom 9. bis 13. März 2018 in Hamburg stattfand, versammelte sich bereits zum 92. Mal internationales Fachpublikum aus Gastronomie und Hotellerie. Europas größte Messe dieser Art bot ihren Besuchenden einen kompletten Marktüberblick über neue Produkte und Trends der Branche.

Das Thema vegan-vegetarische Ernährung rückte dabei weiter in den Vordergrund. ProVeg verstärkte diese Entwicklung als neuer Kooperationspartner der Internorga und stand dem Veranstalter in der Vorbereitung und während der Messezeit beratend zur Seite.

ProVeg auf der Internorga 2018

ProVeg war als zentrales Informations- und Kompetenzzentrum für das Thema pflanzliche Küche mit einem eigenen Stand vor Ort. Das Fachpublikum aus der Individual- und Gemeinschaftsverpflegung konnte während der Messe mit ProVeg in Kontakt treten, sich individuell beraten lassen und Anregungen sammeln, um das eigene Angebot um pflanzliche Gerichte zu erweitern. In zahlreichen Workshops bot ProVeg den Besuchenden einen Einblick in Themen wie Zukunftsaussichten der pflanzlichen Küche sowie Klimaschutzpotenziale in der Gemeinschaftsgastronomie.

Zudem war ProVeg als Vertreter der pflanzlichen Lebensweise auf beiden Pressekonferenzen zur Internorga zugegen und stand der Fachpresse Rede und Antwort. Die Wichtigkeit einer vegan-vegetarischen Gemeinschaftsverpflegung zeigte sich auch in der positiven Medienresonanz.

ProVeg entwickelte Veggie-Pfad der Internorga-App mit

ProVeg unterstützte den Messeveranstalter zudem bei der Qualifizierung des vegan-vegetarischen Pfades innerhalb der Internorga-App. Mithilfe des Veggie-Pfades konnte sich das Messepublikum über Ausstellende mit einem pflanzlichen Angebot informieren. Im Vorfeld hatte ProVeg entsprechende Filterkriterien für die App entwickelt. Auf Basis dessen ließen sich zahlreiche Unternehmen feststellen, die vegane Lebensmittel im Sortiment führen.

Mit 145 ausstellenden Unternehmen waren mehr als die Hälfte aller Firmen, die Lebensmittel herstellen und auf der Internorga vertreten waren, im Veggie-Pfad gelistet. Sowohl für das Fachpublikum als auch für die Ausstellenden lieferte der Pfad eine wichtige Hilfestellung zur Orientierung auf der Messe und war daher von hohem Wert.

Vegane Produkte auf der Internorga 2018

Auf der Internorga hatte die Mehrheit der ausstellenden Lebensmittelunternehmen vegane Produkte im Angebot – von Fleischalternativen über pflanzliche Snackriegel bis hin zu veganem Kuchen. Dass die vorgestellten Produktinnovationen auf der Internorga 2018 nicht mehr von veganen Produkten dominiert wurden, zeigt deutlich, dass sich der Markt stabilisiert hat und pflanzliche Gerichte zum festen Bestandteil in der Gemeinschaftsverpflegung geworden sind. Um Kundinnen und Kunden das pflanzliche Portfolio gut sichtbar zu präsentieren, empfiehlt ProVeg die Kennzeichnung mit dem Qualitätssiegel V-Label.

Paula Rassmann