Der VEBU begleitet Unternehmen von Anfang an

Der VEBU unterstützt Unternehmen von Anfang an Bildquelle: PureSolution / shutterstock.com

Um eine vegan-vegetarische Lebensweise für möglichst viele Menschen attraktiv und leicht umsetzbar zu gestalten, arbeitet der VEBU mit wichtigen Entscheidungsträgern zusammen. Besonders die Wirtschaft ist eine wichtige Stellschraube, wenn es darum geht, die Qualität und Verfügbarkeit von Veggie-Produkten zu verbessern. Der VEBU fördert und begleitet Unternehmen von Anfang an bei der Entwicklung und Platzierung vegetarischer und veganer Produkte auf dem Markt.

Mit seiner Aufklärungsarbeit verfolgt der VEBU das Ziel, die vegetarische und vegane Lebensweise immer mehr Menschen zu ermöglichen und die Infrastruktur fortlaufend zu verbessern. Dabei spielen sowohl kleine als auch große Unternehmen und Multiplikatoren eine wichtige Rolle.

Größtmöglicher Wandel im Mainstream

Wichtige und einflussreiche Multiplikatoren aus Politik, Wissenschaft, Forschung, Erziehung und Ausbildung sensibilisiert der VEBU mittels seiner Öffentlichkeitsarbeit für die Auswirkungen der eigenen Ernährung und Lebensweise auf Klima, Umwelt, Tiere und Gesundheit. Daneben motiviert und unterstützt der VEBU große wirtschaftliche Unternehmen dabei, auf die Bedürfnisse vegetarisch und vegan lebender Menschen einzugehen und mehr pflanzliche Produkte sowie Dienstleistungen auf dem Markt zu platzieren.

Neben vegetarisch und vegan lebenden Menschen liegt der Fokus des VEBU auf Menschen, die bewusst weniger Fleisch essen möchten, den sogenannten Flexitariern. Diese können über den Weg der Zusammenarbeit mit großen Unternehmen ideal erreicht werden.
Bekannte Unternehmen und Marken wie Aldi, Frosta, Rügenwalder, Katjes oder der weltgrößte Caterer Eurest sind nur einige Beispiele für Unternehmen, mit denen der VEBU zusammenarbeitet und erfolgreich vegetarisch-vegane Produkte bei einem großen Publikum etablieren konnte.

Von Anfang an Ansprechpartner

Daneben unterstützt der VEBU gezielt kleinere vegetarisch-vegane Unternehmen in ihrem Wachstum. Als Impulsgeber, Berater und Kooperationspartner fördert der VEBU besonders innovative und zukunftsweisende Ideen.

Die Unterstützung beinhaltet die Begleitung von Veggie-Existenzgründern mit verschiedenen Instrumenten. Dazu zählen die Hilfe bei der Erstellung von Business-Plänen, die Ausarbeitung zielführender Vermarktungskonzepte sowie die Beratung bei deren Umsetzung. Der VEBU bietet Partner-Unternehmen außerdem die Möglichkeit, sich werblich mittels gemeinsamer Marketingaktionen und in verschiedenen Medien darzustellen, um die große Reichweite der Kanäle des VEBU zu nutzen.

Gründerunterstützung durch VEBU-Start-up

Als weltweit einzige NGO im vegetarisch-veganen Bereich bietet der VEBU eine umfassende Unterstützung für Existenzgründer. VEBU-Start-up treibt brillante vegane und vegetarische Geschäftskonzepte voran und unterstützt engagierte Existenzgründer bei ihrer Vorbereitung auf die Veggie-Selbstständigkeit.
Bereits über 1.000 Gründungsinteressierte haben sich im Lauf der letzten drei Jahre an den VEBU gewandt und die bundesweiten Gründerseminare wurden von über 100 Teilnehmern besucht. So konnte der VEBU viele Existenzgründer von Anfang an bei der Verwirklichung ihrer Geschäftsideen begleiten.

Über die VEBU-Stiftung Vegeterra konnte der VEBU-Veggie-Start-ups mit einem Darlehen auch finanziell unter die Arme greifen. Vegane Unternehmen wie das Veganz, Avesu und die vegane Restaurantkette Sattgrün hat der VEBU seit ihren anfänglichen Wachstumsphasen unterstützt.

Messen und Events als Plattform für Unternehmen

Für Veggie-Unternehmen sind Messen und Events eine ideale Plattform, um ihre Produkte sowie Dienstleistungen einem breiten Publikum vorzustellen und neue Geschäftsbeziehungen aufzubauen. Viele bestehende Messen sind allerdings sehr hochpreisig für Aussteller oder ziehen für vegetarisch-vegane Unternehmen ein nur bedingt interessantes Publikum an.

Daher hat der VEBU bereits vor fünf Jahren die Messe VeggieWorld ins Leben gerufen, die regelmäßig zehntausende Besucher anzieht. An mittlerweile acht Standorten in vier Ländern bietet die Messe kleinen und großen Veggie-Unternehmen die Möglichkeit, sich weiter zu etablieren.

Darüber hinaus fördert die VeggieWorld viele junge Unternehmen mit günstigen Sonderkonditionen. Für einige besonders engagierte Unternehmen hat der VEBU in der Vergangenheit regelmäßig kostenfreie Standflächen verlost, um ihnen auf der Messe eine Plattform für das weitere Wachstum zu bieten.

Als Träger von Europas größtem Veggie-Event, dem Veganen Sommerfest Berlin, leistet der VEBU ebenfalls seit Jahren einen wichtigen Beitrag, um gerade kleinen und lokalen Unternehmen die ideale Möglichkeit zu bieten, auf sich aufmerksam zu machen.

Bewerbung von VEBU-Card-Partnern

Unternehmen und selbstständige Personen mit vegetarisch-veganen Angeboten haben die Möglichkeit, VEBU-Card-Partner zu werden. Der VEBU stellt seinem Publikum auf diversen Plattformen mittels Kooperationen, Beiträgen, Werbeanzeigen und anderen Maßnahmen regelmäßig Angebote der mittlerweile knapp 400 VEBU-Card-Partner vor.

V-Label als Orientierungshilfe und Auszeichnung

In Deutschland vergibt der VEBU das V-Label, das vegane und vegetarische Produkte für Verbraucher kennzeichnet. Unternehmen jeder Größe können das V-Label für ihre Produkte nutzen. Neben der Gewährleistung von mehr Transparenz erschließen die Unternehmen sich zudem eine Käuferschaft, die viel Wert auf die Kontrolle von vegetarisch-veganen Produkten legt.

Auf verschiedenen Plattformen präsentiert der VEBU mittels Werbeanzeigen und anderen Werbemaßnahmen regelmäßig neue Produkte mit dem V-Label.