Effektiver Altruismus: Geld verdienen, um es zu spenden

Effektiver Altruismus

Welthunger, Armut und Naturkatastrophen – die globalen Probleme nehmen überhand. Sobald die Opferzahlen in die Höhe schnellen, wird gespendet. Doch kommt das Geld überhaupt an und was wird damit erreicht? Genau an diesem Punkt setzt der Effektive Altruismus an.

Altruismus ist der Gegenspieler zum Egoismus und bedeutet so viel wie Wohltätigkeit, welche ein daraus resultierendes Handeln der Menschen voraussetzt. Effektiver Altruismus ist zugleich eine Philosophie und soziale Bewegung, deren Anhänger das Leben möglichst vieler empfindungsfähiger Lebewesen verbessern wollen – etwa indem sie viel von ihrem Gehalt spenden. Der Unterschied zur klassischen Wohltätigkeit liegt darin, dass effektive Altruisten möglichst alle Ursachen und Maßnahmen berücksichtigen, sodass ihr Handeln, das regelmäßig reflektiert wird, größtmögliche positive Auswirkungen hat.

Kluges Spenden

Beim „klugen Spenden“ geht es um die Kosteneffektivität von Nichtregierungsorganisationen (NGOs). Es wird abgewogen, wie viel Gutes pro Geldeinheit bewirkt werden kann, ergo wie viele Leben etwa gerettet werden können. So zeigt ein Beispiel aus dem Bereich Kindernothilfe, dass eine Spende von 100 € mehreren hundert Kindern helfen konnte. Das gelang nicht durch mehr Unterrichtsmaterial oder Lehrer. Den größten positiven Effekt für Bildung und Wirtschaft erzielten Entwurmungsbehandlungen, da die Kinder fortan vor Wurmkrankheiten geschützt waren. In den Entwicklungsländern sind 2 Milliarden Menschen von Wurmkrankheiten betroffen, was jährlich 200.000 Todesopfer zur Folge hat. Ein lebensrettendes Medikament samt Versorgung kostet nur 0,70 € pro Person, wodurch Blindheit und Schwellungen vermieden werden können, die vielen Menschen den Gang zur Schule und Arbeit erschweren oder ihn gar verhindern.

Vernunftgeleitete Ethik

Der Philosoph und Tierrechtler Peter Singer ist einer der berühmtesten Befürworter des Effektiven Altruismus. Er ist der Meinung, dass es heute nicht mehr ausreicht, sich an Regeln und Gesetze zu halten, sondern dass die Bekämpfung der Armut oberste Priorität hat. Von ihm stammt der Ausspruch: „Nicht das Gefühl, sondern die Vernunft sollte unser ethisches Verhalten leiten.“

Effizient handeln

Um den größtmöglichen Nutzen mit einer Spende zu erzielen, wird zunächst entschieden, wofür man spenden möchte und welche Organisation mit dem Geld unterstützt werden soll. Sinnvoll ist es, wie im obigen Beispiel erwähnt, in zunächst nichtig erscheinende Maßnahmen wie Entwurmungsbehandlungen oder Moskitonetze zu investieren. Damit können einfache Lebensgrundlagen in Entwicklungsländern verbessert werden, wodurch viele Menschen profitieren.

Effektiver Tierschutz

In puncto Tierschutz liegt der größte Hebel darin, eine Organisation zu unterstützen, die allen Menschen eine pflanzenbetonte Lebensweise zugänglich macht, weil dadurch zahlreiche Tiere erst gar nicht gezüchtet werden. Die These des Effektiven Altruismus: „Spenden an Tierrechtsorganisationen bewirken deutlich mehr als beispielsweise die Förderung von Gnadenhöfen, da sie viel mehr Tieren zugutekommen.“ Laut der unabhängigen Organisation Animal Charity Evaluators (ACE) zählt der VEBU in puncto Tierleidverminderung zu den 3 effektivsten Organisationen in Europa.

Pflanzliche Lebensweise schützt Tiere und Umwelt

Nicht jeder Mensch hat die Begabung oder Möglichkeit, einen Beruf zu ergreifen, der einen so gut verdienen lässt, um große Geldsummen zu spenden. Doch jeder hat die Chance, sein Leben so zu gestalten, dass er versucht, den globalen Problemen entgegenzuwirken. Ausschlaggebend sind hier die Bereiche Ernährung und Konsum. Mit einer fleischfreien, besser veganen Ernährung werden erhebliche Mengen an CO2 eingespart: So verursacht eine Ernährungsweise mit Fleisch durchschnittlich 2.190 Kilogramm CO2 pro Kopf und Jahr, während eine vegetarische mit 1.220 Kilogramm CO2 und eine vegane mit nur 190 Kilogramm CO2 zu Buche schlägt. Nachhaltiger Konsum und weniger Autofahren wirken sich ebenso positiv auf die Umwelt aus. Oft sind es kleine Schritte, die Großes bewirken!

Jede Spende hilft!

Effektiven Altruisten ist ihr eigenes Wohlbefinden genauso wichtig wie das der anderen. Das altruistische Handeln bringt Herz und Verstand zusammen, um so viel Gutes wie möglich zu bewirken. Geld verdienen, um einen Teil davon spenden zu können, ist dabei nur ein Beispiel von vielen.

  • VEBU unterstützen

    Gemeinsam schützen wir die Tiere, schonen das Klima und sorgen für globale Gerechtigkeit. Nur mit Ihrer Hilfe ist es uns möglich, uns für die vegan-vegetarische Vielfalt stark zu machen. Weiterlesen…

Lea Oehler