Vegane Verhütung: Kondome und andere Verhütungsmittel

vegane Verhütung

„Ich mach’s spontan“ oder „Ich mach’s direkt“ steht auf den großen Plakatwänden, die für die Verwendung von Kondomen werben. Leider heißt das nicht automatisch: „Ich mach’s vegan“. Der VEBU hat eine Übersicht über vegane Verhütungsmittel zusammengestellt.

Vegane Kondome

Das gebräuchlichste Verhütungsmittel besteht eigentlich aus Naturkautschuk und wäre vegan – wenn im Herstellungsprozess nicht häufig Casein (ein Milchbestandteil) zugesetzt würde.

Rein vegane Kondome sind in veganen (Online-)Shops, Bioläden und Drogeriemärkten erhältlich.

Hormonelle Verhütungsmittel

Fast alle erhältlichen „Anti-Baby-Pillen“ zur hormonellen Empfängnisverhütung enthalten Laktose (Milchzucker). Ausnahmen sind Maxim® und Enriqa.

Für die Zulassung hormonell wirksamer Verhütungsmittel wie Pille, Spirale, Pflaster und Stäbchen sind allerdings grundsätzlich Tierversuche vorgeschrieben. Nur für sogenannte Generika, identische Kopien von Präparaten, deren Patent abgelaufen ist, sind keine neuen Versuche erforderlich.

Kupferspirale und -kette

Statt mit Hormonen verhüten diese Spiralen und Ketten mit Kupferionen. Die Sicherheit ist vergleichsweise hoch, Nebenwirkungen können jedoch wie bei den übrigen Verhütungsmitteln nicht ausgeschlossen werden. Die Methode kommt ohne tierische Produkte und Tierversuche aus, allerdings wird im Verfahren zur Kupfergewinnung aus Erz in der Regel Knochenleim eingesetzt.

Diaphragma

Oft ist tierisches Glyzerin enthalten, nur Diaphragmen aus Silikon kommen ohne aus. Für diese wird jedoch ein Gel benötigt, das im Tierversuch getestet wurde und oft Milchsäure enthält. Diese kann aus pflanzlichen oder tierischen Quellen gewonnen werden – hier sollte man den Hersteller fragen. Frei von tierischen Inhaltsstoffen ist zum Beispiel das Silikon-Diaphragma und Verhütungsgel von Caya.

Persona

Der Verhütungscomputer ist ein hormonfreies Verhütungsmittel. Leider wird in den Fruchtbarkeits-Teststreifen Rinderprotein verarbeitet.

Selbstbeobachtung und Temperaturmessung

Hierbei gibt es verschiedene Ansätze der Fruchtbarkeitswahrnehmung, die einen unterschiedlich hohen Pearl-Index aufweisen, sprich: unterschiedlich sicher sind. Dafür ist diese Verhütungsmethode garantiert vegan.

Lisa M. Koßmann

Autorin

Lisa M. Koßmann

Veganes Model und Schriftstellerin