Wokgemüse mit Erdnuss-Sauce

Wokgemüse mit Erdnuss-Sauce Bild: Gräfe und Unzer Verlag/Jörg Rynio

„Wokken“ ist einfach super praktisch – weil das Gemüse nur ganz kurz gart. So kommt es knackig und randvoll mit Vitaminen auf den Teller.

Infos

Stimmen: 105
Bewertung: 3.64
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

4 Personen

Portionen

4 Personen

Infos

Stimmen: 105
Bewertung: 3.64
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

4 Personen

Portionen

4 Personen

Zutaten

Portionen: Personen

Zutaten

Portionen: Personen
Für das Wok-Gemüse:
  • 500 g Brokkoli
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 rote Paprikaschote
  • 250 g Champignons
  • 20 g Ingwer frisch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Erdnussöl
  • 2 EL helle Sojasauce
  • 2 TL brauner Rohrzucker
  • Salz nach Belieben
Für die Erdnuss-Sauce:
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Erdnussöl
  • 1 EL rote Currypaste
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 100 g Erdnussmus aus dem Glas
  • 200 ml Kokosmilch aus der Dose
  • 200 ml Gemüsebrühe kalt
  • 1-3 TL Zitronensaft frisch gepresst

Zubereitung

Für das Wok-Gemüse:
  1. Für das Gemüse den Brokkoli putzen, waschen, den Stiel entfernen und den Kopf in kleine Röschen schneiden. In einem Topf mit Dämpfeinsatz über kochendem Wasser zugedeckt ca. 5 Minuten bissfest dämpfen. Den Brokkoli in ein Sieb abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.
  2. Zwiebel schälen, längs und quer halbieren und in dicke Scheiben schneiden. Die Paprika längs halbieren, entkernen, waschen und die Hälften in Würfel schneiden. Die Pilze putzen, trocken abreiben und halbieren oder in Scheiben schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen. Ingwer reiben und Knoblauch fein würfeln.
  3. Das Öl in einem Wok oder einer hohen Pfanne erhitzen. Paprika, Pilze und Zwiebel darin scharf anbraten. Brokkoli, Ingwer und Knoblauch hinzufügen und weitere 2 Minuten braten. Sojasauce und Zucker hinzufügen und mit Salz abschmecken.
Für die Erdnuss-Sauce:
  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel, Knoblauch, Currypaste und Agavendicksaft darin ca. 3 Minuten anbraten.
  2. Erdnussmus, Kokosmilch, Brühe und 1 TL Zitronensaft dazugeben, aufkochen und bei schwacher Hitze offen ca. 5 Minuten kochen lassen. Die Sauce mit Salz und Zitronensaft abschmecken.
Zum Schluss:
  1. Das Gemüse auf Teller verteilen und die Erdnuss-Sauce dazureichen. Als Beilage passen Basmatireis oder gebratene Reisnudeln.

Hinweise

Tipp: Wer mag, brät noch 50 g Sojabohnensprossen und 2 EL Cashewkerne mit dem Gemüse an.

Vegan kochen
Martin Kintrup

Vegan kochen

Gräfe und Unzer 2012, 64 Seiten, 7,90 €
ISBN 978-3-8338-2518-7

Kommentare

  1. Marlene schreibt am 13.08.2018

    Die Erdnusssauce ist richtig lecker!

Einen Kommentar hinterlassen