White Chocolate Baumkuchen

White Chocolate Baumkuchen

Baumkuchen ist ein Klassiker zu Weihnachten. Hier eine vegane Variante von Kim Kalkowski. Die Zubereitung ist zeitintensiv, das Ergebnis aber auf alle Fälle wert!

Infos

Stimmen: 10
Bewertung: 3.4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

1 Springform

Portionen

1 Springform

Infos

Stimmen: 10
Bewertung: 3.4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

1 Springform

Portionen

1 Springform

Zutaten

Portionen: Springform

Zutaten

Portionen: Springform
  • 250 g pflanzliche Margarine
  • 250 g Puderzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Orangen ungespritzt
  • 8 EL Ei-Ersatz "No Egg" entspricht 4 "No Egg" mit Wasser aufgeschlagen
  • 150 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 3 TL Backpulver
  • 150 g Marzipan
  • 6 EL Amaretto oder Amarettosirup
  • 150 ml Soyatoo Soja-Schlagcreme
  • 200 ml White Chocolate Chips z. B. von Vantastic Foods
  • etwas Kakaopulver

Zubereitung

  1. Zuerst die Vanilleschote mittig aufschneiden und das Mark auskratzen. Das geht besonders einfach mit einem kleinen Messer. Die Schale der Orange abreiben und eine Hälfte auspressen. Den Saft zusammen mit der Margarine, dem Puderzucker, 50 ml Soyatoo, der Orangenschale und dem Mark der Vanilleschote schaumig schlagen.
  2. Das Marzipan in kleine Stücke teilen. Den Amaretto im Topf erhitzen (nicht kochen!) und die Marzipanflocken einrühren bis eine sämige Masse entsteht. Diese Mischung leicht abkühlen lassen, zur Margarinemasse geben und erneut gut aufschlagen.
  3. Jetzt Mehl, Speisestärke und Backpulver miteinander mischen und vorsichtig dazuschütten. Den No-Egg Eiersatz mit Wasser aufschlagen bis eine lockere, eischneeähnliche Konsistenz erreicht ist. Vorsicht, das Wasser immer nach und nach dazugeben!
  4. Zuletzt den Eiersatz vorsichtig unterheben und die Masse wieder schaumig schlagen.
  5. Den Backofen auf 250 Grad Oberhitze oder 1. Stufe Grill einstellen und vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und eine Lage Teig dünn (etwa 3 mm hoch) darauf verstreichen.
  6. Ab jetzt den Ofen immer im Auge behalten: die Lage Teig nur ca. 3 Minuten backen, dann die nächste Lage im Ofen aufbringen (geht am einfachsten mit einer kleinen Kelle). Dann wieder ca. 3 Minuten backen und eine weitere Lage Teig aufstreichen. Mit dem restlichen Teig weiter so verfahren bis die gewünschte Höhe erreicht oder die Schüssel leer ist.
  7. Nachdem der Baumkuchen ausgekühlt ist, das klassische Loch mittig ausschneiden oder „Kuchenspitzen“ schneiden.
  8. Nun die restliche Soyatoo-Sahne über einem Wasserbad erhitzen und die weißen Chocochips einrühren und schmelzen lassen. Die Ganache abkühlen lassen bis eine streichfähige Konsistenz entstanden ist. Den Baumkuchen damit einstreichen und mit einem heißen Messer glätten. Nun kann der Baumkuchen nach Belieben dekoriert werden, z. B. mit Kakaopulver oder Zartbitterschokolade.

Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Einen Kommentar hinterlassen