Quarkstollen mit Marzipan

Quarkstollen mit Marzipan Bild: Maria Brinkop

Durch die vielen Gewürze wie Kardamom, Nelke, Zimt, Vanille und Muskatblüte duftet es beim Backen dieses veganen Quarkstollens herrlich nach Weihnachten. Stina Spiegelberg hat das Rezept entwickelt. In ihrem Backbuch „Vegan X-mas” bietet sie viele weitere vegane Leckereien, die nicht nur im Winter zum Nachmittagskaffee passen.

Infos

Stimmen: 56
Bewertung: 3.77
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

1 Stollen

Portionen

1 Stollen

Infos

Stimmen: 56
Bewertung: 3.77
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

1 Stollen

Portionen

1 Stollen

Zutaten

Portionen: Stollen

Zutaten

Portionen: Stollen
Für die Früchtemischung:
  • 50 g Orangeat
  • 30 g Zitronat
  • 100 g Rosinen
  • 50 g Mandelstifte
  • 50 ml Rum alternativ Orangensaft
Für den Vorteig:
  • 50 ml Pflanzendrink zimmerwarm
  • ½ Hefewürfel oder ½ Pck. Trockenbackhefe
  • 30 g Agavendicksaft
  • 100 g Weizenmehl Type 550
Für den Hauptteig:
  • 150 g Weizenmehl Type 550
  • 30 g Rohrohrzucker
  • 1 Vanilleschote Mark davon
  • 1 Prise Salz
  • ½ Zitrone unbehandelt, Schalenabrieb davon
  • 2 Kardamomkapseln
  • 4 Gewürznelken
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 100 g Margarine zimmerwarm
  • 75 g Sojaquark (120 g Sojajoghurt - Natur, über Nacht im Kaffeefilter abtropfen lassen)
  • 1 Msp. Muskatblüte gemahlen (Macis)
  • 1 Msp. Ingwerpulver
  • ¼ TL Zimt gemahlen
Für das Dekor
  • 60 g Margarine zerlassen
  • 100 g Puderzucker zum Bestäuben
  • Kastenform oder Backrahmen

Zubereitung

  1. Für die Früchtemischung: Orangeat und Zitronat fein hacken und mit den Rosinen und Mandelstiften in eine Schüssel geben. Mit Rum (oder Orangensaft) beträufeln und über Nacht bei Raumtemperatur ziehen lassen.
  2. Für den Vorteig: Pflanzendrink, Hefe und Agavendicksaft glatt rühren. Mehl zugeben und alles zu einem festen, geschmeidigen Teig verkneten. Mit Mehl bestäuben und mit einem Küchentuch abdecken. An einem kühlen Ort 5 Stunden gehen lassen, damit sich das Volumen verdoppelt.
  3. Für den Hauptteig: Mehl, Zucker, Vanillemark, Salz und Zitronenschale in einer Rührschüssel mischen. Kardamomkapseln und Gewürznelken im Mörser fein mahlen, Marzipanrohmasse würfeln. Margarine, Quark, Marzipan, Kardamom, Nelken und die übrigen Gewürze zur Mehlmischung geben und alles gut miteinander vermengen.
  4. Für die Zusammenführung der Teige: Vor- und Hauptteig miteinander verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Den Teig zu einer Kugel formen, in eine mit Mehl bestäubte Schüssel legen und 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf etwas in die Breite ziehen. Die Früchtemischung darauf geben und vorsichtig einarbeiten. Die Teigkugel zu einem 20 x 20 cm großen Quadrat ausrollen und die eine Seite über die andere schlagen, sodass sich die charakteristische Stollenform ergibt. Den Stollen in eine Kastenform legen oder auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech mit einem Backrahmen umgeben. Erneut 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Stollen in den Ofen schieben, Temperatur auf 170 °C herunterschalten und ca. 45 Minuten backen.
  5. Für das Dekor: Den noch heißen Stollen mit zerlassener Margarine bestreichen und den Puderzucker darüberstreuen. Den Vorgang 3- bis 4-mal wiederholen, bis eine weiße Zuckerschicht auf dem Stollen zu sehen ist. Erst nach 2-3 Wochen entfaltet der Quarkstollen sein volles Aroma, deshalb fest in Alufolie wickeln und an einem kühlen Ort (nicht im Kühlschrank) ruhen lassen.

Hinweise

Wissenswertes über Gewürze
Sie möchten mehr über winterliche vegane Gewürze erfahren? Von Anis über Kardamom und Vanille bis hin zu Zimt stellen wir Ihnen im folgenden Artikel eine bunte Auswahl an Gewürzen vor, die eine ganz besondere Weihnachtsatmosphäre hervorrufen: 10 aromatische Gewürze.

Vegan X-mas
Stina Spiegelberg

Vegan X-mas

Vegane Plätzchen für Winter & Weihnachten
Fackelträger 2014, 144 Seiten, 19,95 €
ISBN 978-3-7716-4582-3

Kommentare

  1. Beate schreibt am 17.12.2017

    Der Stollen ist sooo lecker luftig und saftig!
    Habe ihn bisher nur “frisch” gegessen, ein genialer Genuss.
    Nr. 2 darf ruhen und wird nach Weihnachten angeschnitten, bin gespannt, ob er dann noch genausogut oder sogar besser wird!
    Danke für dieses Geniale Rezept!

  2. Zsanett schreibt am 24.12.2018

    Hallo, bin gerade beim Backen.
    Kann es sein, dass man insgesamt nur 250 g Mehl dazu braucht?
    Danke vielmals.

Einen Kommentar hinterlassen