Limettenmousse im Glas

Eine fruchtig-frische Dessertidee von ProVeg-Schulungskoch Ingo Kokartis, damit niemand im Sommer ohne Nachtisch auskommen muss. Auch für die Gastronomie ist dies ein leicht vorzubereitendes Dessert, welches nicht nur Veggies überzeugt.

Infos

Stimmen: 5
Bewertung: 3
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

4 Personen

Wartezeit

1 Stunde

Portionen

4 Personen

Wartezeit

1 Stunde

Infos

Stimmen: 5
Bewertung: 3
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

4 Personen

Wartezeit

1 Stunde

Portionen

4 Personen

Wartezeit

1 Stunde

Zutaten

Portionen: Personen

Zutaten

Portionen: Personen
  • 8 Kekse etwa vegane Butterkekse
  • 40 g flüssige Margarine
  • 250 g Himbeeren frisch
  • 100 g Sojaquark
  • 1 Limette davon Abrieb und Saft
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1/4 Vanilleschote davon ausgekratztes Mark
  • 100 g vegane Sahne zum Aufschlagen
  • Mandelblättchen geröstet & gehobelt, nach Belieben

Zubereitung

  1. Für die unterste Schicht zunächst die Kekse zerbröseln und mit der Margarine vermischen. Dann auf ausreichend große Gläser verteilen.
  2. Anschließend etwa die gleiche Menge an Himbeeren in jedes Glas geben.
  3. Den Abrieb und den Saft der Limette mit dem Sojaquark sowie dem Agavendicksaft und dem Mark der Vanilleschote glatt rühren.
  4. Die vegane Sahne aufschlagen und vorsichtig unter die angerührte Quarkmasse heben. Danach die Creme mit einem Esslöffel auf den Himbeeren verteilen.
  5. Das Ganze für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen und vor dem Servieren mit gerösteten, gehobelten Mandelblättchen bestreuen.
Ingo Kokartis

Dieses Rezept wurde von Ingo Kokartis, einem der Schulungsköche von ProVeg Food Services, entwickelt.

Kommentare

  1. julia mcclair schreibt am 07.07.2018

    Hallo,
    das Dessert sieht wirklich lecker aus und würde es gerne ausprobieren nur hätte ich eine Frage:
    Kann ich den veganen Quark auch mit Joghurt ersetzen? (der Quark war ausverkauft). Ich habe ein wenig Angst, dass das ganze zu flüssig wird :/
    Ich bin nicht so erfahren, was Desserts angeht, sollte ich den Joghurt mit einem Bindemittel mischen, oder einfach etwas weniger nehmen?
    ich hoffe auf eine Antwort 🙂
    lg julia

  2. Wanda schreibt am 16.08.2018

    Liebe Julia,

    du kannst auch Joghurt nehmen.

    Ideal ist, wenn du ihn vorher ein paar Stunden, am Besten über Nacht, in einem Sieb mit einem sauberen Küchentuch abtropfen lässt. Danach kannst du überschüssiges Wasser aus dem Joghurt drücken, damit er an Feuchtigkeit verliert.

    Dann kannst du den Joghurt wie den Quark verwenden und die Kekse bleiben schön knusprig 🙂

    Viel Spaß beim Ausprobieren!

Einen Kommentar hinterlassen