Heidesand Plätzchen

Heidesand Plätzchen Bild: Sandra Gärtner, FoodFotografin.de

Diese veganen Plätzchen von Björn Moschinski sind klasse, wenn man nicht extra noch einkaufen will. Die wenigen Zutaten hat man meistens schon im Haus.

Infos

Stimmen: 101
Bewertung: 3.71
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

40 Stück

Portionen

40 Stück

Infos

Stimmen: 101
Bewertung: 3.71
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

40 Stück

Portionen

40 Stück

Zutaten

Portionen: Stück

Zutaten

Portionen: Stück
  • 375 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 250 g Margarine Zimmertemperatur
  • 1 EL Kakao

Zubereitung

  1. Aus Mehl, Puderzucker und Margarine einen geschmeidigen Teig herstellen. 2/3 des Teiges in Folie gewickelt in den Kühlschrank legen. Die restlichen 1/3 des Teiges mit dem Kakao verkneten und anschließend auch für 1 Stunde in Folie gewickelt in den Kühlschrank legen.
  2. Beide Teige gleich groß ausrollen, übereinander legen und anschließend zu einer Rolle formen. Die Teigrolle für 4 Stunden, aber mindestens bis die Rolle hart ist, in den Kühlschrank legen und anschließend in dünne Scheiben schneiden.
  3. Auf Backpapier für etwa 15–20 Minuten bei 180 °C backen bis die Kekse leicht braun werden.

Kommentare

  1. Pauline schreibt am 13.12.2016

    Die Plätzchen schmecken einfach herrlich! 🙂

  2. Frank schreibt am 13.06.2017

    Bei mir sind die Plaetzchen leider ueberhaupt nichts geworden. Schade (um das Geld).

  3. Martina schreibt am 14.10.2017

    Mit ein bisschen Erfahrung gehen die Kekse super leicht und schmecken super. Sind auf jeden Fall zu empfehlen!

  4. Christina schreibt am 26.11.2018

    Es ist mir ein absolutes Rätsel, wie dieses Rezept gelingen soll. Der Teig ist erst sehr flüssig und nachdem er im Kühlschrank war, unformbar hart (wie Stein). Ich habe es mit Kokosöl gemacht. Ich ersetze immer Margarine oder Butter mit Kokosöl und es funktioniert super. Diesmal ist es allerdings echt nix. Die Klumpen sehen aus wie Schokolade (weiss und braun). Immerhin schmeckt es meinen Kindern auch so, ungebacken und formlos. 

Einen Kommentar hinterlassen