Falafel mit Tahinsauce

Mit dem Buch „Vegetarische Verführungen” zeigt Udo Einenkel fantasievolle Rezepte der Bioküche, die ganz ohne Fleisch auskommen. Die veganen Falafeln mit Tahinsauce beweisen, wie lecker die fernöstliche Küche schmeckt.

Infos

Stimmen: 178
Bewertung: 3.87
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

4 Portionen (5 Falafelbällchen pro Portion)

Portionen

4 Portionen (5 Falafelbällchen pro Portion)

Infos

Stimmen: 178
Bewertung: 3.87
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

4 Portionen (5 Falafelbällchen pro Portion)

Portionen

4 Portionen (5 Falafelbällchen pro Portion)

Zutaten

Portionen: Portionen (5 Falafelbällchen pro Portion)

Zutaten

Portionen: Portionen (5 Falafelbällchen pro Portion)
Für die Falafel:
  • 100 g Kichererbsen
  • 800 ml Wasser kalt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL Salz plus etwas mehr zum Abschmecken
  • ½ Zwiebel
  • ca. 500 ml Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote frisch
  • ½ Bund Petersilie
  • 50 g Couscous
  • 50 g Vollkornmehl
  • 1 EL Tahin Sesammus
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Pfeffer schwarz, frisch gemahlen
Für die Tahinsauce:
  • 100 g Tahin
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • Salz nach Belieben
  • Pfeffer frisch gemahlen, nach Belieben
  • 100 ml Wasser kalt

Zubereitung

Für die Falafel:
  1. Kichererbsen 24 Stunden in 800 ml Wasser in einer Schüssel einweichen.
  2. Am nächsten Tag die Kichererbsen zusammen mit dem Einweichwasser, dem Lorbeerblatt und 1 TL Salz in einem Topf zum Kochen bringen. Im geschlossen Topf bei geringer Hitze ca. 1 Stunde kochen. Das Kochwasser abgießen, dabei 50 ml zurückbehalten. Die Kichererbsen etwas abkühlen lassen, dann zusammen mit dem zurückbehaltenen Kochwasser pürieren.
  3. Zwiebel schälen, fein hacken und mit 1-2 EL Olivenöl in einer Pfanne glasig dünsten. Knoblauch schälen und dazupressen. Kurz mitbraten. Chilischote waschen, Kerne und weiße Scheidewände entfernen und die Schote fein hacken. Petersilie waschen und fein hacken. Couscous mit 50 ml kochendem Wasser begießen. 1 EL Olivenöl und etwas Salz unterrühren. 10 Minuten im geschlossenen Gefäß ziehen lassen.
  4. Kichererbsenpüree, Zwiebel-Knoblauch-Mischung, 1 Msp. gehackte Chilischote, Petersilie, Couscous, Mehl, 1 EL Tahin, Zitronensaft und Kreuzkümmel miteinander vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Nocken, Medaillons oder Bällchen aus der Masse formen. In dem restlichen Olivenöl (ca. 480 ml) bei mittlerer Hitze frittieren, in einer Pfanne mit reichlich Öl backen oder im auf 200 °C vorgeheizten Ofen auf einem geölten Blech backen, bis sie braun sind.
Für die Tahinsauce:
  1. Die Knoblauchzehe schälen und durchpressen. Alle Zutaten mit 100 ml Wasser mit einem Pürierstab oder Blender pürieren.

Hinweise

Dazu passen frischer Salat, gebratenes Gemüse und Pita (dünnes Fladenbrot).

Vegetarische Verführungen
Udo Einenkel

Vegetarische Verführungen

Udo Einenkels fantasievolle Bioküche
BLV 2011, 220 Seiten, 24,95 €
ISBN 978-3-8354-0765-7

Kommentare

  1. Selina schreibt am 25.03.2018

    Das geht doch sicher auch mit Kichererbsen aus der Dose. Wie viel Gramm müsste man dann nehmen? 

Einen Kommentar hinterlassen