Augenbohnen-Kroketten mit Dijonsenf-Glasur

Augenbohnen-Kroketten mit Dijonsenf-Glasur

Bohnen sind wichtige Eiweißlieferanten und enthalten viele Nährstoffe. Noch dazu sind sie vielseitig in verschiedensten Arten von Speisen einsetzbar. „Diese Kroketten sind perfekt für Einsteiger und Leute, die meinen, dass Bohnen nichts für sie wären!“, sagt Alicia Silverstone.

Infos

Stimmen: 310
Bewertung: 3.91
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

4 Personen

Portionen

4 Personen

Infos

Stimmen: 310
Bewertung: 3.91
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

4 Personen

Portionen

4 Personen

Zutaten

Portionen: Personen

Zutaten

Portionen: Personen
  • 400 g Augenbohnen schwarz, über Nacht in Wasser eingeweicht
  • 2 EL Petersilie oder Koriandergrün frisch, gehackt
  • 0,5 TL Meersalz fein
  • 1 EL Shoyu Sojasoße
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 400 ml Distelöl zum Frittieren
  • 100 ml Gerstenmalz- oder Reissirup
  • 1 EL Dijonsenf

Zubereitung

  1. Die eingeweichten Bohnen abgießen, kochen und in einen Mixer geben. Petersilie oder Koriandergrün, Salz, Shoyu und Kreuzkümmel dazugeben. Mixen, bis die Bohnen fein zerhackt sind, aber nicht zu einem Brei pürieren. Die Mischung wird feucht sein, aber sie sollte zusammenhalten. Die Bohnenmischung zwischen den Handflächen zu 12 Kroketten formen.
  2. Das Distelöl in einer gusseisernen Bratpfanne auf etwa 170 °C erhitzen. Um das Öl zu testen, eine winzige Menge der Krokettenmischung hineintropfen lassen. Wenn es heftig sprudelt und aufsteigt, hat das Öl die richtige Temperatur. Das Öl nicht so heiß werden lassen, dass es raucht.
  3. 4 Kroketten in das Öl geben und etwa 4 Minuten auf jeder Seite frittieren. Mit einer Schöpfkelle herausnehmen und auf einen mit Küchenkrepp ausgelegten Teller legen.
  4. Für den Dip Sirup und Senf in einem kleinen Kochtopf vermengen. Den Dip bei kleiner Hitze erwärmen, bis er leicht kocht. Die Kroketten noch heiß mit dem Dip servieren.
Meine Rezepte für eine bessere Welt
Alicia Silverstone

Meine Rezepte für eine bessere Welt

Bewusst genießen, schlank bleiben und die Erde retten
Goldmann Arkana 2011, 352 Seiten, 19,90 €
ISBN 978-3-442-33887-0

Kommentare

  1. ELias schreibt am 09.10.2016

    Cool, einfach aber lecker. Danke 🙂 Ich heiße Elias und bin 17 Jahre alt und bin schon mein ganzes Leben lang Vegetarier. Seit ca. 2 Jahren bin ich jetzt auch Veganer. Ich habe sogar schon ein eigenes veganes Kochbuch mit meiner Mutter geschrieben. Ich finde Veganismus etc. ist sehr wichtig, schon nur für den Umweltschutz. Wenn ihr mal Vorbeischauen wollt, meine Seite heißt http://www.eliasjankverlag.de , Elias

  2. Christoph schreibt am 17.04.2019

    Ich danke euch für dieses Rezept! 

    Beste Grüße,
    Christoph

Einen Kommentar hinterlassen