Asiatische Woknudeln mit Kokosmilch

Asiatische Woknudeln mit Kokosmilch

Dieses Gericht von Miki Duerinck und Kristin Leybaert aus dem Kochbuch „Donnerstag ist Veggietag“ verspricht Abwechslung. Die vielen verschiedenen Zutaten schmecken nicht nur toll, sondern haben auch einige Vitamine und Mineralstoffe zu bieten.

Infos

Stimmen: 661
Bewertung: 4.06
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

4 Personen

Portionen

4 Personen

Infos

Stimmen: 661
Bewertung: 4.06
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken

Portionen

4 Personen

Portionen

4 Personen

Zutaten

Portionen: Personen

Zutaten

Portionen: Personen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 g Ingwer frisch
  • 400 g Tofu
  • 4 EL Sojasauce
  • 1,5 TL Currypulver
  • 1 Aubergine
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 1 grüne Paprikaschote
  • Sonnenblumenöl zum Anbraten
  • Salz nach Belieben
  • 250 g Spinat frisch (alternativ: tiefgekühlt)
  • 1 Bund Koriander frisch
  • 300 ml Kokosmilch
  • 250 g Woknudeln

Zubereitung

  1. Knoblauch abziehen, Ingwerwurzel schälen und beides fein würfeln. Den Tofu in Würfel von etwa 1x1cm Größe schneiden. Die Sojasauce darübergießen und Knoblauch, Ingwer und 0,5 Teelöffel Currypulver untermischen. Den Tofu 15 Minuten in dieser Marinade ziehen lassen.
  2. Inzwischen die Aubergine und die Paprikaschoten waschen, putzen und in Würfel von etwa 1x1cm Größe schneiden.
  3. Das Öl im Wok erhitzen und das Gemüse etwa 5 Minuten darin anbraten. Mit 1 Teelöffel Currypulver und etwas Salz würzen, dann Gemüse garen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Tofuwürfel in der Marinade und etwas Öl anbraten.
  5. Den Spinat gründlich waschen, trockenschütteln und grob hacken. Den Koriander waschen, trockenschütteln und fein schneiden.
  6. Die Kokosmilch zum Gemüse in den Wok geben und kurz aufkochen lassen. Nun die Woknudeln unterrühren und bissfest garen lassen.
  7. Kurz vor dem Anrichten den gehackten Spinat hinzufügen und zusammenfallen lassen. Dann den Tofu und den Koriander dazugeben.
Donnerstag ist Veggietag
Miki Duerinck, Kristin Leybaert

Donnerstag ist Veggietag

Genuss und Abwechslung mit vegetarischen Rezepten
Südwest 2011, 176 Seiten, 14,99 €

Kommentare

  1. Esther schreibt am 12.08.2017

    Mhmm … frische, bunte Zutaten und unkomplizierte Zubereitung, so mag ich das. Macht schon beim Lesen Appetit! 🙂

    Statt Sonnenblumenöl empfehle ich Rapsöl oder Kokosöl, weil
    beide gesünder sind. Rapsöl eignet sich, wenn es neutral schmecken soll. Kokosöl, wenn man den Geschmack der Kokosmilch unterstreichen will.

  2. Axel schreibt am 23.10.2017

    Ein Tipp für das Gericht:
    Die Woknudeln separat kochen und nicht zu der Gemüse-Kokosmilch-Tofu-Mischung geben, da die Nudeln die ganze Kokosmilch aufsaugen. Hat sehr gut geschmeckt. PS: ebenfalls darauf achten, dass die Woknudeln wirklich vegan sind, da es auch viele auf Eierbasis gibt

Einen Kommentar hinterlassen