40. Weltvegetariertag: Fleischkonsum in Deutschland so niedrig wie nie

Bildquelle: Elena Schweitzer / shutterstock.com Bildquelle: Elena Schweitzer / shutterstock.com

Am 1. Oktober wird der internationale Weltvegetariertag gefeiert. Er wurde anlässlich des Welt-Vegetarier-Kongresses 1977 in Schottland von der „North American Vegetarian Society“ eingeführt und findet seither jährlich statt. Der Feiertag erinnert an die Vorzüge einer fleischfreien Lebensweise.

In Deutschland leben mittlerweile rund 8 Millionen Vegetarier, das sind mehr als 10 Prozent der Bevölkerung. Insgesamt 900.000 Menschen leben vegan, Tendenz steigend.1 Nach einer Untersuchung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Nürnberg hat sich die Zahl der vegetarisch lebenden Menschen seit 1983 mehr als verfünfzehnfacht. Damals ernährten sich nur etwa 0,6 Prozent der Bevölkerung vegetarisch. Eine repräsentative Umfrage kommt außerdem zu dem Ergebnis, dass in Deutschland aktuell 42 Millionen Flexitarier, auch Teilzeitvegetarier genannt, leben. Sie essen an 3 oder mehr Tagen pro Woche kein Fleisch.

Menschen in Deutschland essen weniger Fleisch

Die pflanzliche Lebensweise ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Der Fleischverzehr hierzulande ist so niedrig wie nie zuvor. Das zeigt die „Versorgungsbilanz Fleisch 2015“ der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung.2 Insgesamt verzehren die Konsumenten in Deutschland rund 59 Kilogramm Fleisch pro Jahr und Person. Gleichzeitig wächst das Angebot von Veggie-Produkten in Supermärkten und Restaurants. Ob aus ethischen Gründen, zum Schutz der Umwelt und des Klimas, zum Erhalt der eigenen Gesundheit oder aufgrund von Neugier, es gibt viele Gründe, die vegetarisch-vegane Lebensweise für sich zu entdecken.

Vegetarische Lebensmittel auf Erfolgskurs

Die Nachfrage nach vegetarisch-veganen Produkten und Dienstleistungen wächst rasant. Alle bekannten Supermärkte und Discounter führen mittlerweile ein breites Produktsortiment pflanzlicher Fleischalternativen. Der Anstieg im Konsum dieser Produkte zeigt den Boom, den die pflanzliche Lebensweise weiterhin erfährt. Laut einer Marktanalyse des Instituts für Handelsforschung (IFH) Köln wurden im Jahr 2015 Umsätze von 454 Millionen Euro mit vegetarischen und veganen Produkten erzielt.

markt_lebensmittel_2016

Vegetarische Produkte tragen das V-Label

Orientierung beim Einkauf von vegetarischen Produkten bietet das V-Label vom VEBU. Dabei handelt es sich um ein international geschütztes Qualitätssiegel zur Kennzeichnung von Veggie-Lebensmitteln. Es wird als Orientierungshilfe auf Verpackungen eingesetzt und in Deutschland in den Kategorien „vegan“ beziehungsweise „vegetarisch“ vergeben. Nicht alle Stoffe, die bei der Produktion verwendet werden, tauchen auf der Zutatenliste auf. Nur durch eine Produktanfrage beim Hersteller können Verbraucher bislang ganz sichergehen, ob ein Lebensmittel vegetarisch oder vegan ist. Ist das Produkt mit dem V-Label lizenziert, können Verbraucher beim Einkauf auf den ersten Blick erkennen, ob dieses für sie geeignet ist.

Am Weltvegetariertag ins Veggie-Restaurant

Heute ist es so einfach wie nie, sich pflanzlich zu ernähren oder auf vegane Alternativen zurückzugreifen. Wer nicht selbst zum Kochlöffel greifen möchte, um ein pflanzliches Menü zuzubereiten, der kann eines der zahlreichen Veggie-Restaurants besuchen. Allein in Berlin gibt es aktuell mehr als 40 vegane Gastronomiebetriebe. Eine Übersicht der bundesweiten, veggie-freundlichen Restaurants bietet der VEBU-Restaurant-Finder, der die Suche nach fleischfreien Gastronomiebetrieben erleichtert. Dabei können die Daten nach Ort sowie Angebot („überwiegend vegetarisch“, „rein vegetarisch“, „überwiegend vegan“ und „rein vegan“) gefiltert werden.

  • VEBU-Restaurant-Finder

    Vegetarische und vegane Restaurants lassen keine kulinarischen Wünsche mehr offen. Erkunden Sie die besten Veggie-Restaurants in Ihrer Nähe! Weiterlesen…

Sina Krüger

Autorin

Sina Krüger

Online-Redaktion

1 Zur Anzahl der vegetarisch lebenden Menschen siehe: https://vebu.de/veggie-fakten/entwicklung-in-zahlen/anzahl-veganer-und-vegetarier-in-deutschland/ [Abrufdatum: 30.10.2016 ].

2 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung: Versorgung mit Fleisch in Deutschland im Kalenderjahr 2015. Online abrufbar unter http://www.ble.de/DE/01_Markt/15_Versorgungsbilanzen/_functions/Dt_Fleisch.html [Abrufdatum: 30.10.2016 ].